Teil XV des Artikels

"Inflationstheorie - Inflation und die Arbeitslosigkeit in der Wirtschaftstheorie"

Eine Allgemeine Inflationstheorie mit der Bedeutung für die Arbeitslosigkeit.
Die Wirtschaftstheorie: Bekämpfung von Inflation und Arbeitslosigkeit sind möglich
durch Strecken der eignerbezogenen Abschreibungen des Unternehmens

 


 

Aktion: Staatsbürger gegen den Herzinfarkt - Die Mitschuld der Bundespolitik am Tod Tausender!
http://www.melhorn.de/Herzinfarkt/Herzinfarkt6.htm#60

Die Bundestagsabgeordneten könnten durch Wahrnehmen ihrer Aufsichtspflicht jährlich Hunderttausende vor dem Killer Nr. 1 - die Herz-/Kreislaufbeschwerden - schützen, aber sie überlassen es vorsätzlich der Bürokratie, das wichtigste aller Herzmittel- das Hormon Strophanthin - zum wirtschaftlichen Vorteil der Großpharmaindustrie aus dem Markt zu drängen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Am 1.3.08 habe ich in Sachen Strophanthin nun als 'öffentliche Petition’ eingereicht:

"Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass
1. auf dem Arzneimittelmarkt die wettbewerbsfeindlichen Beschränkungen zugunsten der Pharmakonzerne zurückgenommen werden;
2. der Wirkstoff Strophanthin daher wieder aus der Verschreibungspflicht zu entlassen ist.
"

Begründung und vertiefte Ausführungen unter
http://www.melhorn.de./Petition/

 

Nach meiner Anrufung des EU-Parlaments in Brüssel
konnten Sie diese Petition im Internet mitzeichnen unter

http://itc3.napier.ac.uk/e-petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=720

 

Zur Grundrechtswidrigkeit einer Beschränkung der öffentlichen Mitzeichnungsfrist


 

 
 

Teil XV. Das antiinflationäre Maßnahmensystem bei verbundenen Volkswirtschaften

Innerhalb wirtschaftlich verbundener Volkswirtschaften wird das antiinflationäre Maßnahmensystem nicht zu umgehen sein, sofern in dem Volkswirtschaftsverbund dieselben Abschreibungssätze bestehen. Ansonsten wird das System bei Rationalverhalten ebenso unterlaufen, wie dies bereits seit langem durch Gewinnverschiebungen in gewinnsteuerlich günstigere Volkswirtschaften bekannt ist. Die Produktionsstätten werden dann in die abschreibungsmäßig günstigeren Volkswirtschaften ausgelagert werden, mit allen sich daraus ergebenden Nachteilen für den inländischen Arbeitsmarkt. Es ist dargelegt, daß dem durch die Importsteuer gegengesteuert werden kann.

Einer solchen Entwicklung - die systemgemäß kein Mißbrauch ist! - läßt sich am wirkungsvollsten durch rasche Vereinheitlichung der Steuergesetzgebung der zusammengeschlossenen Volkswirtschaften begegnen. In einem solchen gemeinsamen Markt ist ein Unterlaufen der Maßnahme dann zwar nicht mehr möglich, doch ein arbeitsmarktliches Importproblem durch Drittländern bleibt weiterhin, das nur durch eine einheitliche Importsteuer der Gemeinschaft zu regeln ist.

Vereinheitlicht ein gemeinsamer Markt Gewinnsteuer und Abschreibung nur zögerlich, lassen sich die daraus entstehenden Probleme für die sog. 'Wohlstandsländer' durch nationale Alleingänge mit den Importsteuern abfangen, ohne deshalb das Ziel eines gemeinsamen Marktes aufgeben zu müssen.

 

Zur Übersichtsseite
 

ENDE

 

 


 

 

Zum Gästebuch
http://www.gaestebuch-umsonst.ws/w/Wirtschaft.htm

(bitte geben Sie dort für andere Leser mit einem Stichwort an, dass sich Ihr Eintrag auf diesen Artikel bezieht)

 


Angaben für notwendige Rückfragen

 

 

 

Sehr geehrte Leser,

ein Verzeichnis aller Artikel meiner Homepage - von mir und anderen Autoren - aus den Themenkreisen Literatur, Medizin, Recht, Wirtschaft, Politik und Sonstiges finden Sie

hier

 

 


Wenn Sie der Ansicht sind, der obige Artikel sollte anderen Lesern über die Suchmaschinen leichter zugänglich werden, so können auch Sie dazu beitragen, sofern Sie eine eigene Homepage ( HP ) haben.

Homepages werden im Internet heute in der Regel nur noch über Suchmaschinen gefunden, die ständig das Internet durchsuchen. Ein wichtiges Kriterium für solche Suchmaschinen ist, wie häufig eine HP im Internet verlinkt ist. Je häufiger ein link gesetzt wurde, desto 'höher' rangiert diese HP bei der Informationsausgabe in solchen Suchmaschinen und wird so von Interessierten leichter gefunden.Wenn Sie also eine HP haben und die Verbreitung dieses Artikels fördern wollen, so setzen Sie bitte am Ende Ihrer eigenen HP nur einfach nachfolgenden link :

Leseempfehlung: www.melhorn.de/Inflationstheorie.htm und www.inflationstheorie.de