Der Helfer

von
Wolf-Alexander Melhorn

 

 

Erzählung
- über die Bereitschaft, belogen zu werden

 

 

 

„Ich werde Ihnen helfen!“

 



Unbezweifelbar,
die Art zu sprechen!


Das gab den Worten Wirkung,

Und Hoffnung legte sich
- zart wie ein frisches Spinnennetz auf eine Wunde! -
ihm heilend
über seine Angst vor Morgen.


Die folgende Besinnungspause
gab dem noch weiteres Gewicht.

 

Endlich aus sich selbst befreit!
Das
würde es jetzt werden!
Denn nun war klar:
Ihm würden
- so,
wie dem! -
am Tisch des Lebens
neue Speisen aufgetischt!
Ein Wissen,
das sehr stärkte
und drängte,
von jenem Quell an Tatkraft mitzutrinken.

 

Die Zweifel,
die sich näher schlichen,
beschämten ihn zugleich.
Wie konnte,
durfte er
bei dem Bedenken haben?
Dies war die Hand,
ihn in der Ecke aufzuheben,
in die das Schicksal ihn geworfen!
Der war nicht einer,
der nur an ihm verdienen wollte!

 

 

 

 

„Dann bitte, hier, die Unterschrift...“

Ihm
wollte-durfte-musste
er vertrauen!

 

 

Nach Jahren trafen sie erneut zusammen.
„Wie geht’s uns denn?“
befragte der ihn so leichthin
- und wollte es doch gar nicht wissen!

 

 

 

 

:22.1.09

Zu den literarischen Arbeiten von Wolf-Alexander Melhorn
Zum Gesamtverzeichnis www.melhorn.de