25.11.04

 

 

 

Krankheit
von
Wolf-Alexander Melhorn

 

 

Krankheit tut sich vor Dir auf...

als Abgrund,
den Dir Angst vertieft.

Und keiner baut die eine Brücke,
um Leben
- drüben -
wieder zu erreichen,
das Dich so achtlos hier gelassen
als ginge Dich jetzt nichts mehr an.

 

Wie war das doch ...
so unbeschwert,
frei jeder Sorge?
Bleibt denn nicht auch geschuldet?
Für vieles,
was Du selbst gegeben?


Und Gedanken werfen ihre Anker
- hinüber -
in Vergangenheit.

 

Doch taugen deren Seile nicht
als Wege in die Zeit zurück!
Sind Fessel mehr,
dem Morgen,
denn Hilfe Deiner Gegenwart,
die sich
- in ihrer Not -
Beweglichkeit erhalten muss,
statt klammernder Erinnerung!

 

Denn erst,
wenn Dich das Gestern frei gegeben,
triffst Du noch ein Morgen,
wenn Du Dein Leben
in die Zukunft wirfst!

Nur so kann die Vergangenheit
Dir Mantel sein,
der wärmend Deine Angst umhüllt,
wenn Du in Deinem Jetzt erschauerst.

 

 

Zu den literarischen Arbeiten von Wolf-Alexander Melhorn
Zum Gesamtverzeichnis www.melhorn.de