Missbrauch, Manipulierbarkeit und Versagen von Kommunalparlamentarismus
Die Notwendigkeit von mehr direkter Bürgerbeteiligung
durch vereinfachten Bürgerentscheid

Zeitungsausschnitt 325 zum Leitartikel: "Manipulierbarer Kommunalparlamentarismus"

Die bleibende Aktualität dieses Bürgerbegehrens von 1986 ergibt sich aus dem heute offensichtlichen Gegensatz von Versprechen und Wirklichkeit. Die "Große Rochade" in Ellwangen beweist die Schwäche der gegebenen Demokratieregeln! Unbeirrbar manipulierten Wenige eine Stadt, 'verpulverten' letztlich unsinnig viele Millionen Mark an Steuergeldern und dies in Wahrheit nur, um zum Schaden der Ellwanger Innenstadt auf 'der grünen Wiese' ein Kaufhaus mit 24 000 Quadratmetern Verkaufsfläche möglich zu machen, das zur damaligen Zeit eigentlich nicht mehr genehmigt werden durfte.

Zurück zum Leitartikel "Manipulierbarer Kommunalparlamentarismus"
Zurück zum "Chronologischen Verzeichnis der Zeitungsausschnitte"

Fast alle Spitalbewohner haben ein neues Zuhause

Im Herbst Baubeginn Altenwohnungen in der Pfarrgasse

Ellwangen (ug). Fast alle Bewohner des Spitals zum Heiligen Geist in Ellwangen haben ein neues Zuhause gefunden. Zur Zeit wohnten noch sieben Menschen im Spital, erklärte Landrat Dr. Diethelm Winter bei einem Pressegespräch am Donnerstag in Oberkochen. Zwei dieser restlichen Altenheimbewohner hätten aber bereits in einem anderen Altersheim Unterkunft gefunden. Winter hofft, für die fünf, die noch nicht untergebracht werden konnten, bis zum Baubeginn einen Platz gefunden zu haben. Andernfalls werde die Kreisverwaltung für die alten Menschen im Schönbornhaus Räume schaffen.

Der Landrat betonte, niemand sei gezwungen worden, in ein bestimmtes Altersheim zu gehen. Im Gegenteil, Wünsche seien berücksichtigt worden. So konnten auch fast alle Bewohner des Spitals wieder in einem Altenheim im Ellwanger Raum untergebracht werden. Zu den Aktivitäten Melhorns meinte Dr. Winter, dieser habe die Bemühungen des Ostalbkreises in ein falsches Licht gesetzt.

Abschließend bemerkte Kreisbaudirektor Englerth, mit dem Bau der Altenwohnungen in der Pfarrgasse soll noch im Herbst dieses Jahres begonnen werden. Er rechne mit einer Bauzeit von eineinhalb Jahren. Der Baubeginn am Pflegeheim im Schönborngelände ist für das Frühjahr 1988 vorgesehen. Etwa zwei Jahre später soll das Gebäude stehen.