Missbrauch, Manipulierbarkeit und Versagen von Kommunalparlamentarismus
Die Notwendigkeit von mehr direkter Bürgerbeteiligung
durch vereinfachten Bürgerentscheid

Zeitungsausschnitt 432 zum Leitartikel: "Manipulierbarer Kommunalparlamentarismus"

Die bleibende Aktualität dieses Bürgerbegehrens von 1986 ergibt sich aus dem heute offensichtlichen Gegensatz von Versprechen und Wirklichkeit. Die "Große Rochade" in Ellwangen beweist die Schwäche der gegebenen Demokratieregeln! Unbeirrbar manipulierten Wenige eine Stadt, 'verpulverten' letztlich unsinnig viele Millionen Mark an Steuergeldern und dies in Wahrheit nur, um zum Schaden der Ellwanger Innenstadt auf 'der grünen Wiese' ein Kaufhaus mit 24 000 Quadratmetern Verkaufsfläche möglich zu machen, das zur damaligen Zeit eigentlich nicht mehr genehmigt werden durfte.

Zurück zum Leitartikel "Manipulierbarer Kommunalparlamentarismus"
Zurück zum "Chronologischen Verzeichnis der Zeitungsausschnitte"

 




KREISUMSCHAU

In der Nacht zum 1. Mai: Streiche, grober Unfug, Sachbeschädigung

„St. Schultes Spitalwohnheim ‑ Scheinheilige und Penner erwünscht" ‑ diese Sprühschrift an dem im Umbau befindlichen Gebäude war wohl der spektakulärste Streich, der in der Nacht zum 1. Mai in Eilwangen geschah. Viele Passanten in der Spitalstraße schmunzelten oder ärgerten sich ‑ je nachdem. Nicht geschmunzelt haben sicher die Besitzer der Autos in der Karl‑Stirner‑Straße, denen in der gleichen Nacht die Reifen durchstochen wurden. Das und vieles andere, was in dieser Nacht unter dem Schutz der Anonymität beschädigt oder zerstört wurde, ist kein Streich mehr, sondern grober Unfug und Sachbeschädigung. Eine bedauerliche Entgleisung eines früher mal originellen Brauchtums, das mit dem Maibaumstecken bei der Freundin begann. Schlecht beraten waren aber die unbekannten Täter, die mehrere Bir­ken an der Kläranlage Schönau umgesägt haben. Witziger wirkten da schon die jungen Leute in Jagstzell die ihrem Ortsoberhaupt den gewünschten Dienstwagen als fantastisch dekorierte Blechkarosse vors Rathaus stellten. (jm)